Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

Triggerpunktbehandlung

 

Sobald sich vermehrt Triggerpunkte im Körper finden, können wir z.B. unter Schlafstörungen leiden.

Wir fühlen uns unwohl und unausgeglichen.

Dies führt dann oftmals zu einer Minderung unserer Altagsaktivitäten. Ein vertriggerter Muskel wird anfälliger für Verletzungen (Krämpfe, Zerrungen, Risse, u.a.), die Sehnen weisen eine erhöhte Entzündungsneigung auf.

Selbst die Wirbelsäule bleibt davon nicht ausgenommen und es kann hier zur Steilstellung oder Verkrümmung führen - statische Blockaden entstehen, die wiederum den Bewegungsradius in den Gelenken deutlich einschränken und wir werden so immer unbeweglicher und fühlen uns immer unwohler...

Die Freude an der Bewegung wird auf grund der allgemeinen Bewegungsunfähigkeit immer mehr verdrängt und unsere Lebensqualität nimmt ab.

Nicht selten löst unser Alltagsstress genau diese Situation aus.

Aber auch Schonhaltungen können Triggerpunkte auslösen.

Die Triggerpunktbehandlung geht speziell auf die myofaszialen Verspannungen ein.

Durch eine darauf abgestimmte Drucktechnik werden sie gelöst und der gesamte Körper kann sich so wieder regenerieren.

Durch die Triggerpunktmethode lassen sich auch hartnäckige chronische Rückenleiden auflösen.

Gerne beantworte ich Ihre Fragen zu diesem Thema - sprechen Sie mich an!